Lehrgang

An drei verlängerten Wochenenden im Frühjahr 2023 – jeweils Freitag bis Montag – werden in jedem Modul Themenbereiche in ihrer Komplexität erarbeitet. Der Lehrgang zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass theoretisch vermittelte Inhalte und exklusiv zugängliche, aktiv erlebte Elemente miteinander kombiniert werden.

Unter unseren Referentinnen und Referenten finden sich Top-Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen, die national und international höchste Anerkennung genießen.

Sie ermöglichen den Absolventinnen und Absolventen des Strategischen Führungslehrganges Einblicke in Themenbereiche, die von größter Komplexität und Exklusivität sind.

18. StratFüLg - Termine 2023:

- Modul 1: 10.03. - 13.03.2023
- Modul 2: 24.03. - 27.03.2023
- Modul 3: 14.04. - 17.04.2023
Auszug Vortragende
  • Dr. Heiko Borchert 
    Borchert Consulting & Research AG/CH

  • Rektor Mag. Friedrich Faulhammer 
    Donau-Universität-Krems

  • Hr. Gerry Foitik
    Österreichisches Rotes Kreuz

  • Militärbischof Dr. Werner Freistetter
    Militärgeneralvikariat

  • Dr. Norbert Frischauf
    SpaceTec Partners

  • Mag. Erwin Hameseder
    Raiffeisen Holding NÖ Wien

  • MinR Dr. Helmut Schnitzer
    Bundeskanzleramt

  • Dr. Wolfgang Schwabl
    Mobilkom Austria

  • Univ.-Prof. DDr. Christian Stadler
    Universität Wien
Modul 1
ABC-Abwehr

Foto: HBF

Reichenau / Eggendorf
4 Tage (Fr-Mo)
10.03. - 13.03.2023

Das Modul 1 behandelt den Themenblock „Objektive und subjektive Risiken und Bedrohungen im 21. Jahrhundert für Staat, Gesellschaft, Beruf, Privatleben”. Die wichtigsten Aspekte sind dabei die Fragen nach klassischen und neuen Herausforderungen.


RÜCKBLICK: Modul 1 / 17. StratFüLg:
18. – 21. März 2022

Der Grundstein für die Erweiterung der Strategic Community wurde Mitte März in Reichenau an der Rax gelegt. Dort haben sich 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft, Bildung und Forschung, Medien, Politik, der öffentlichen Verwaltung und von Interessensvertretungen zusammengefunden. Die wachsende Strategic Community stellte sich gemeinsam den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts das unter dem Blickwinkel der öffentlichen und persönlichen Sicherheit beleuchtet wurde.

Im Rahmen des praktischen Elements von Modul 1, der Inszenierung einer Geiselnahme und deren Beendigung durch das Einsatzkommando Cobra sowie der Vorführung der ABC-Abwehrtruppe und des Jagdkommandos wurde jedem einzelnen Teilnehmer und jeder einzelnen Teilnehmerin schlagartig bewusst, wie diffizil die Umsetzung von theoretischem Wissen in verantwortungsbewusstes Handeln im Ernstfall aussehen kann.

Die Philosophie des Strategischen Führungslehrgangs sieht allerdings nicht eine einseitige Wissensvermittlung vor, sondern steht für den intensiven Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Führungskräften und den Vortragenden. Daher bilden kritische Diskussionsrunden, informelle Kamingespräche und der persönliche Dialog im kleinen Kreis ein wesentliches Element des Lehrgangs.

Im Wissen, dass der gesunde Geist eines gesunden Körpers bedarf, haben sich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch dem Sportangebot verschrieben, das beim morgendlichen Stretching und Stärken des Stützapparates nicht nur die Teambildung begünstigte, sondern auch für den nötigen Ausgleich sorgte.

Modul 2
Österreichische Blauhelme im Einsatz

Foto: HBF

Seebenstein / Balkanraum
4 Tage (Fr-Mo)
24.03. - 27.03.2023

Im Modul 2 liegt der Schwerpunkt bei „Internationale strategische Herausforderungen und Chancen: Lage, Interessen und Umsetzungsmöglichkeiten”, und der Blick geht über die Grenzen Österreichs hinaus.


RÜCKBLICK: Modul 2 / 17. StratFüLg:
1. - 4. April 2022

Die zentralen Themen von Modul 2 waren die Global Players, sowie die Chancen und Herausforderungen der modernen Gesellschaft. Der Weg führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Seminarzentrum Seebenstein nach Sarajewo in Bosnien-Herzegowina.

Die Brennpunkte in Süd- und Ostasien, in Russland und dem Kaukasus, den Vereinigten Staaten, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika brachten neue Blickwinkel auf europäische und weltweite Sicherheitsstrukturen. Darüber hinaus wurden aktuelle sicherheitspolitische Themen beleuchtet.

Während der 2 Tage in Sarajewo boten unterschiedliche militärische und sicherheitspolitische Vorträge Einblicke über die militärischen und politischen Aufgaben und Aktivitäten Österreichs, welche detaillierte Einschätzungen über die sicherheitspolitische Lage im Land und der Region Westbalkan ermöglichten. Nach dem Rückflug zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studienreise beeindruckt vom Engagement Österreichs in der Krisenregion Bosnien und Herzegowina.

Modul 3
Hubschrauber-Flug

Foto: HBF

NÖ / Zeltweg / St. Johann im Pongau
4 Tage (Fr-Mo)
14.04. - 17.04.2023

Das Modul 3 legt den Fokus wieder auf Österreich. „Nationale strategische Herausforderungen und Chancen: Lage, Interessen und Umsetzungsmöglichkeiten”.


RÜCKBLICK: Modul 3 / 17. StratFüLg:
22. - 25. April 2022
Im Stadtkern von St. Pölten kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Modul 3 zum letzten Mal zusammen. Zum Abschluss des Lehrgangs wurden 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Dekrete bei einem feierlichen Festakt im Heeresgeschichtlichen Museum überreicht.

Am Beginn des letzten Moduls stand die Exkursion nach Zeltweg in die Fliegerwerft, wo die Besucher direkten Einblick in das Aufgabenspektrum der Eurofighter gewinnen konnten. Einweisungen durch das Ausbildungs- und Simulationszentrum sowie die Besichtigung der Luftraumüberwachungszentrale in St.Johann/Pongau vermittelten einen Eindruck über die Anforderungen und Aufgaben der österreichischen Luftraumüberwachung. Im letzten Modul spannte sich der thematische Bogen weit über die Kernfragen von Strategie und Sicherheits-politik hinaus. Perspektiven für die Zukunft aus unterschiedlichen fachlichen und wissenschaftlichen Bereichen eröffneten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern neue Horizonte und Blickwinkel.

Weil der Strategische Führungslehrgang nicht nur Körper und Geist inspirieren soll, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Stift Melk auch 'Nahrung für die Seele' sammeln.
Im Kuppelsaal der TU Wien fand der Lehrgang nach drei fordernden und anstrengenden, aber auch in hohem Maße bereichernden Modulen im Rahmen einer Festveranstaltung seinen Abschluss. Nach den Begrüßungsworten durch die Rekrorin der TU Wien, Univ.-Prof. Dr. Sabine Seidler und dem Kommandanten der Landesverteidigungsakademie, Generalleutnant Mag. Erich Csitkovits, sowie der Festrede von Bundesministerin Mag. Klaudia Tanner, erhielten 18 Absolventinnen und Absolventen ihre Urkunden.

Nach der Dekretübergabe richtete der Lehrgangssprecher Vizerektor Univ.-Prof. DI Dr. Horst Bischof von der TU Graz einige Worte an das Auditorium. Neben einer Retrospektive zu den Inhalten und Aktivitäten der vergangenen Wochen, dankte er im Namen des Lehrganges dem Bundesministerium für Landesverteidigung, der Landesverteidigungsakademie sowie dem Projektteam für die Durchführung und Abwicklung des Lehrganges.

Nach Ende des 17. Lehrgangs ist die Strategic Community nun auf 377 Mitglieder angewachsen. Die neuen Mitglieder sind sowohl von der dahinter stehenden Idee überzeugt, als auch für Fragen der Sicherheit und deren komplexer Zusammenhänge sensibilisiert. So bereichert jede einzelne Absolventin und jeder einzelne Absolvent die Strategic Community durch persönliche Zugänge und Perspektiven.

Foto: HBF/Pusch

Inhalte und Themenblöcke

Einzelne Inhalte und Themen werden in unterschiedlicher Länge durch Fachleute unter Einsatz entsprechender didaktischer Methoden - auf die jeweils vorher und später angesetzten Abschnitte abgestimmt - vermittelt.

Die möglichst anschauliche Vermittlung erfolgt unter teilweiser Nutzung von Ortswechseln zu speziellen, sicherheits­relevanten und themenbezogenen Einrichtungen und Orten. Dabei wird über den klassischen „Lehrsaalvortrag" ganz bewusst hinausgegangen.

Aktives Erleben
Einzelne Inhalte und Themen werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern – in realitätsnahe Situationen eingebettet – praktisch vorgeführt. So wird die Wissens- und Bewusstseinsvermittlung passiv aber auch aktiv erlebbar.

Element „Körper/Geist/Seele”
Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes rundet als Beitrag eines individuellen Persönlichkeitsgewinnes, zur Teambildung sowie zur Auflockerung auf hohem Niveau jeweils ein Block zu den Überbegriffen Körper, Geist und Seele jedes Modul ab.

Auswahl

Die Auswahl der rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgt durch das Leitungsgremium des Strategischen Führungslehrgangs.

Dabei wird Wert darauf gelegt, dass Führungs- und Entscheidungspersönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und allen anderen sicherheitspolitisch relevanten Bereichen ausgewogen vertreten sind.

Anmeldung

Achtung: Ab Anfang Oktober finden Sie hier die Anmeldeunterlagen für den 18. Lehrgang 2023